Fliegerassel-Modellbau
  Bloody Mary
 

Nach langer Vorlaufzeit entstand die Bloody Mary innerhalb von etwa 3 Monaten. Dabei habe ich den Bauplan an einigen Stellen recht frei interpretiert, um eigene Ideen und Detaillösungen umzusetzen. Und da es kein reales Vorbild gibt, brauchte ich diesbezüglich auf nichts Rücksicht zu nehmen.



Zwar fehlen noch immer kleine Details, wie die Inneneinrichtung, Kennungen, Pilotensitze und anderer Kleinkram. Aber das war für den Erstflug alles nicht wirklich wichtig.



Am 29.12.2009 um 13.45 Uhr erhob sich die Bloody Mary das erste Mal in die kalte Uckermärkische Luft. Allerdings verlief dieser erste Flug völlig unspektatukär. Es gab nichts zu trimmen, keine hinterhältigen Flugeigenschaften, keine Störungen, nur angenehmes Fliegen.



Die Bloody Mary fliegt wie ein perfekt gemachter Trainer. Sie reagiert absolut harmlos und sehr weich auf die Steuereingaben. Einen Strömungsabriss konnte ich nicht provozieren. Mit voll durchgezogenem Höhenruder geht das Modell in Schrittgeschwindigkeit geradeaus, kippt aber nicht ab.
Der Schwerpunkt liegt noch gut einen Zentimeter vor dem sinnvollen Wert. Das macht aber gar nichts, die Kiste fliegt trotzdem geradeaus. Zum Landen muss ich nur das Gas (den Strom) herunterregeln, dann geht das Modell in einen deutlichen Sinkflug über. Über dem Boden einfach abfangen, ausschweben und hinsetzen, das geht echt wie beim Telemaster. Ich bin nicht nur zufrieden, ich bin begeistert!



Da zum normalen Rundflug nichtmal Halbgas nötig ist, reicht der Akku für mehr als sehr lange Flüge. Ich war beim Erstflug effektiv ca. 8 Minuten in der Luft und habe knappe 1900 mAh verbraten. Da sollten mit dem 5000-er Akku gute Reserven zur Verfügung stehen.

Spannweite:   ca. 190 cm

Länge:            ca. 130 cm

Gewicht:         3700 g

Motor:             Turnigy SK 4260 500 KV

Regler:            Turnigy 80 A

Propeller:        15x8 Holzprop.

Akku:               5 s 5000-er Lipo

Servos:           HS 300 BB auf Quer- und Höhenruder
                       C-5007 auf Seitenruder

Status:            nach Absturz und Brand in der Warteschleife
                        repariert zu werden

 
  Es waren schon 64005 Besucherhier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=